Am 12. April 2011 haben engagierte jüdische und nichtjüdische Potsdamer verschiedener Herkunft und unterschiedlichen Alters den Synagogen-Förderverein Potsdam e.V. gegründet.
In die rege Diskussion um den Bau der Neuen Synagoge Potsdam bringen die Vereinsmitglieder ihre Ideen, Fachwissen und Kontakte ein; mit einem gemeinsamen tragfähigen und nachhaltigen Konzept wollen sie zur Verwirklichung dieses zentralen Ortes jüdischen Lebens in Potsdam beitragen.
Der mit 50 Mitgliedern gegründete Verein setzte in der Diskussion um die Neue Synagoge Potsdam von Anfang an auf einen Neubeginn.
Die Gemeinschaft engagierter und fachlich kompetenter Bürger entwickelte kraftvoll und innovativ Ideen, um in offenen Gesprächen, freundlicher Atmosphäre und bei gegenseitiger Achtung sowie unter einer breiten Mitwirkung aller unmittelbar Beteiligten und in Verhandlung mit Land Brandenburg sowie Landeshauptstadt Potsdam zu einer würdigen Synagoge für alle Potsdamer Juden und jüdischen Gemeinden zu gelangen.

Vorstand

Ulrich Zimmermann – Vorsitzender
Jana Kadegis
Thomas Oliva
Christina Dreykluft

Dokumente